Don Lookwood

Don Lookwood
none 5.0 2

Zutaten

Menge Zutat
3 cl Bourbon
3 cl rauchiger Scotch
1 cl Ahornsirup
2 dashes Chocolate Bitters
2 dashes Angostura Bitters

Deko

Orangenzeste

Glas

Old Fashioned

Zubereitung

gerührt

Anmerkungen

Diese Variante des Old Fashioned stammt von Abraham Hawkins aus der New Yorker Bar Dutch Kills. Der Name bezieht sich auf Gene Kellys Rolle in Singin in the Rain.

Im Original wird ein moderat rauchiger Scotch (Bowmore) verwendet – hier sollte man je nach Whisky und persönlichem Geschmack das Verhältnis anpassen. Eine ausführliche Besprechung des Drinks findet man hier.

Perfekter Drink!

Cocktailbart erwähnt nicht, welcher Ahornsirup verwendet werden soll. Im Supermarkt um die Ecke habe ich auf die schnelle nur Grad A gefunden. Damit funktioniert der Drink in den Proportionen ganz gut für meinen Geschmack.

Grade A ist relativ hell und geschmacklich eher zurückhaltend – geht im Drink entsprechend schnell unter. Ich kaufe immer Horizon Grade C und soweit ich mich erinnere ist Grade C auch die Empfehlung von Meehan, Morgenthaler & Co.

Welche Whisk(e)ys hast du genommen und in welchem Verhältnis?

Wie rauchig ist rauchig?
Wenn man Ardbeg 10 als Referenz für stark rauchig hernimmt.

3 cl Bowmore Legend und 3,5 cl Four Roses Single Barrel (den muss ich alle machen).

Also ganz grob würde ich mal sagen, dass man den Drink mit allen Islay und Islay-artigen Whiskys mixen kann.

Ardbeg 10 hat etwa 50% mehr ppm an Rauch als der vorgeschlagene Bowmore. Der Rauch ist aber denke ich nicht allein ausschlaggebend. Ardbeg ist meiner Meinung nach auch deutlich komplexer im Geschmack und der Rauch damit besser ausbalanciert als z.B. in einem Laphroiag Quarter Cask. Es kommt auch auf die Intensität vom Bourbon an. Von einem Wild Turkey Rare Breed würde ich z.B. weniger nehmen als von einem Wild 50%igen Bourbon. Letztlich wirst du etwas experimentieren müssen. Vielleicht zunächst mit etwas weniger Ardbeg starten (2 cl) und dann auf füllen, bis es passt.

Ich hatte jeweils 1 oz (3 cl) Wild Turkey Rare Breed und Laphroiag Quarter Cask und würde beim nächsten Mal weniger Laphroiag nehmen – nicht weil es zu rauchig war sondern irgendwie passte es noch nicht ganz.