Augustine-Bar Preview

Ich dachte mir ich erstelle mal ein Thread zu meinem Blog Augustine-Bar.de. Für mich wäre es intressant Rückmeldung zu meinen Rezeptidee zuerhalten und ihr bekommt einen kleinen Einblick in zukünftige Artikel bevor sie erscheinen.

Ich freue mich jedenfalls schon auf eure Anregungen, Meinungen und auch konstruktive Kritik!

Die Rezepte gebe ich zwar in cl an, aber die Zutaten und die Zubereitung lass ich auf Englisch.

Viele Grüße und vielen Dank
Matthias

Der nächste Artikel wird eine Ramos Gin Fizz Variante:

Tiger Gin Fizz: working title
4,5 cl Blind Tiger Gin
1,5 cl Dwersteg Orange Liqueur
3 cl Lemon Juice
1,5 cl Heavy Cream
2 cl Simple Syrup
1 Dash Rosewater
1 Dash Orange Flower Water
Top off with Soda Water
Shake with ice - shake again without ice - fill chilled Highball glass - top off with soda water;

1 Like

Zwar keine Eigenkreation, aber im nächsten Artikel geht es um einen Rum Old-Fashioned.

Rum Old-Fashioned:
6 cl Black Tot Rum
2 Dashes Bittermen’s Burlesque Bitters
1 Dash Angostura Bitters
0,75 cl Demerara Sugar Syrup
1 Orangenzeste

Ich musste natürlich als erstes den Rum mal nachschauen:

The name ‘Black Tot’ stems from July 31st 1970 when a 300-year-old Royal Naval tradition ended at precisely 6 bells in the forenoon watch (11am) when the last rum ration was issued aboard ships of the British Royal Navy – a day to be forever remembered as Black Tot Day.

Alleine dafür würde ich den rum kaufen. Aber leider kann ich mir nichts zu den OF vorstellen. Das Rezept ist halt ein stimmiger OF, dich kenne ich den Rum leider nicht.
Daher bin ich auf deinen Artikel gespannt.

Den Black Tot Rum habe ich aber in einem anderen Rezept ausführlicher beschrieben. Ich finde den Rum ganz gut, außerdem ist er nicht gesüßt, nicht gefärbt und nicht kühlfiltriert. Allerdings ist die Jamaicarumnote auch sehr typisch für aktuelle Rumblends.

1 Like

Ok, den letzten Drink hab ich vor der Veröffentlichung nicht hier gepostet, aber der Vollständigkeitshalber:

Nantes:
4,5 cl Chateau de Laubade V.S.O.P Armagnac
1,5 c Scheibel Aprikosenbrand
1,5 cl Giffard Vanille de Madagascar
2 Dashes TBT Peach Bitters
Stir – strain – gekühltes Cocktailglas;
Garnitur: Orange Twist;

Statt Armagnac kann man sicher auch einen V.S.O.P Cognac verwenden.

Hier mal wieder eine Preview für den nächsten Artikel:

Light In The Atoll:
4,5 cl Plantation Isle of Fiji Rum
2,25 cl Tawny Port
3 cl Grapefruit Juice
1,5 cl Porter Syrup
1 Sprig Mint
Shake - strain - chilled metal mug over crushed ice;
Garnish: Mint sprig - two strawberries;

Was für ein Porter hast du bei dem Syrup genommen? Ich finde, dass Porter schon sehr unterschiedlich sein können.

Binkert Porter aus Breitengüßbach, ein Ort in der Nähe von Bamberg. Das Porter ist auf der leichteren Seite, kommt auch in einer 0,5 l Flasche. Es ist nicht ganz so malzig wie das Anchor Brewery Porter, geht aber in die Richtung.

Dann kann ich mehr drunter vorstellen. Man sollte eigentlich viel mehr mit Bier Sirups experimentieren. Es gibt mittlerweile so viele interessanten Biere.

Ja, da hast du recht. Ich hab’s aber auch nur gemacht, weil es leicht über dem MHD war.

Schon wieder vergessen den Drink vorher hier zu posten:
PDLIF:
5 cl Quarantini Social Dry Gin
1 cl Mancino Bianco Vermouth
2 Dashes Ferdinand’s Gin Peach Bitters
3 Drops Gölles Marillen Vinegar
Stir – strain – chilled small cocktail glass;
Garnish: Dried Papaya slice (I cheated and used a dried mango);
Song: Bon Iver – PDLIF (Please don’t live in Fear);

https://augustine-bar.de/2020/05/22/pdlif/

Confusion:
4,5 cl Stork Club Korn
1,5 cl Zott Pomeranze
1,5 cl Hepple Douglas Fir Vodka
2 Dashes Fee Brothers Whisky Barrel Bitters
3 cl Lime Juice
2 cl Porter Syrup
Shake - strain - gekühltes Double Old-Fashioned Glas mit großen Eiswürfel;
Garnitur: Goldenes Skelettblatt;

Sooth Lady Wine:
3 cl Navy Island Navy Strength Rum
0,75 cl Haas Schwarzer Johannisbeer Geist
3 cl Pontica Red Vermouth
3 cl Lustau Pedro Ximenez Sherry
Stir - strain - Old Fashioned glass over ice cubes;
Garnish: Campari Blood Orange Wheel;

Lost in My Mind:
2,25 cl Cardenal Mendoza Brandy
0,75 cl Zott Brennstärke No. 1 Apfel
3 cl Sweet Vermouth
0,75 cl Chartreuse Jaune
2 Dashes Fee Brother’s Whisky Barrel Aged Bitters
Stir – strain – chilled Cocktail glass;
Garnish: Two Brandied Cherries;

Ich war etwas nachlässig mit den Rezepten hier in letzter Zeit, daher jetzt die letzten ausprobierten Drinks:

El Búho:
4,5 cl Bruxo X Mezcal
1,5 cl Ocho Reposado Tequila
2 Dashes Peychaud’s Bitters
2,25 cl Lime Juice
0,75 cl Red Currant Syrup
Top off with Clementine Tonic Water

Rainbow Body:
6 cl Legent Bourbon
3 cl Lemon Juice
2 Bsp. Blood Orange Marmelade
0,5 Bsp. Simple Syrup
1,5 cl Aqua Faba
Top off with Bundaberg Blood Orange Soda

Not Everything Grows:
4 cl Legent Bourbon
3 cl Aqua Bianca
3 cl Mancino Bianco Vermouth
2 Dashes Bittermen’s Transatlantic Bitters

Manos:
3 cl Distillerie de Paris Vodka
1,5 cl Gößwein Mandarine Eau de Vie
3 cl Del Professore Bitter
3 cl Mancino Bianco Vermouth

Calling Long Distance:
4,5 cl Normindia Gin
2,25 cl Feingeisterei Rum Liqueur
2 Dashes Fee Brothers Gin Barrel Aged Orange Bitters
3 cl Lemon Juice
1,5 cl Simple Syrup

In a Black Out:
4,5 cl Blech.Brut IPA Eau de Vie
3 cl Rinomato Americano
2 cl Lime Juice
0,75 cl Simple Syrup
Top off with Weiherer Schwärzla Beer

Begin Again:
3 cl L’Arbe Gin
3 cl Sweet Vermouth
2 cl Verjus
Top off with Soda Water
Garnish: Three Olives;

The Soul Serene:
4,5 cl Naud Gin
3 cl KL Pinot Blanc
2,25 cl Lemon Juice
2,25 cl Simple Syrup
1,5 cl Aqua Faba

Ivy & Gold:
2 cl Cabernet Sauvignon Brandy
2 cl Palo Cortado Sherry
0,75 cl Simple Syrup
Spray glass with Haas Orange Eau de Vie
Top off with Marguet Shaman 15 Extra Brut Champagner

1 Like

Außerdem habe ich gestern mal etwas verstärkt mit alkoholfreien Drinks experimentiert:

Trying to be Cool:
4,5 cl Apple Juice
1,5 cl Verjus
2,25 cl Raspberry Syrup
Top off with Rose Lemonade

Virgin Rooibos Pina Colada:
10 cl Cold Rooibos Tea with Papayas
10 cl Pineapple Juice
10 cl Cream of Coconut
2,25 cl Simple Syrup

1 Like