Grillfrage

Kann mir von euch jemand sagen, warum in meinen Kohlebriketts Steine sind? Ist mir aufgefallen, weil ich nach dem Grillen die mich nicht verbrauchen Broker mit Wasser gelöscht habe.

Warst du nicht der Geologe? :wink:

Deswegen meine Frage. Die Steine sind nicht substrattypisch.

Ist das ein Brikett? Also gepresste Holzkohle? Angeblich können beim Verkohlen Verunreinigungen z.B. durch Lehm oder Steine zur Holzkohle gemischt werden. Wenn daraus anschließend Briketts gepresst werden kann ich mir vorstellen, dass die Verunreinigungen ins Innere der Briketts gepresst werden können.

Hier Antwort eines Holzkohle-Vertreibers zur Frage, wie große Steine den Weg in ihr Podukt gefunden hane. Dazu gibt es noch ein PDF, dass den Vorgang der Verkohlung beschreibt.

1 Like

Ah ok, auch wenn das PDF Steine dier Größe nicht ganz hinreichend erklärt, aber es ist plausibel genug, um mal freundlicherweise davon auszugehen, dass sie nicht absichtlich zugefügt werden, um Gewicht zu erzeugen.

Ich dachte im ersten Moment, dass Du Rippchen auf dem Grill vergessen hast… :see_no_evil:

3 Like

:joy::cut_of_meat:

Das ist wahrlich ein schöner Brocken. :open_mouth:
Sowas hab ich in all den Grilljahren noch nie gehabt.

Ist schon der größte, aber steinig sind sie alle ziemlich.

Ist das eher so Noname/Supermarktkohle oder irgendwas mit Markennamen?

Ne, das sind irgendwelche Noname-Restbestände. Wenn das bei meiner Weberkohle so wäre, hätte ich wahrscheinlich gleich beim Hersteller nachgefragt.

Okay, das ist schon krass. Da wurde aber ne halbe Kiesgrube mitverarbeitet.

Ja, und da die Dichte von den Schottern ja um Größenordnung größer ist als von der Kohle, macht das dann schon was aus. Da könnte man schon auch Mutwillen unterstellen.

hhmm hattest du die Kohle in ner Schale oder direkt im Dreck liegen?
Sicher das es nicht einfach kleine steinchen sind die es beim ablöschen mit dem Wasser eingespült hat?
Hau mal einen mim Meißel auf - kann mir nicht vorstellen das die durchgängig so aussehen?