Soda vs. Mineralwasser

Hallo zusammen,

immer wieder kommt die Frage auf was im Cocktail verwendet werden soll: Soda oder Mineralwasser?

Viele Rezepte führen Soda als Zutat an. Die Verfügbarkeit ist aber nicht immer überall gegeben. Und die Unterschiede sind nicht großartig. Vielleicht kann das ein Fachkundiger das hier mal näher ausführen? Meinem Wissen nach ist Mineralwasser aus einer unterirdischen Grundwasserquelle und das Wasser darf nur minimal verändert werden: Schwefel, Eisen und Kohlensäure dürfen entzogen oder zugesetzt werden. Das Wasser für Soda kann aus verschiedensten Herkünften stammen und ihm wird Kohlendioxid und Natriumhydrogencarbonat hinzugesetzt.

Nach Diskussionen kommt man häufig zum Ergebnis, dass es für Cocktails egal ist ob man Soda oder Mineralwasser nimmt. Die geschmacklich minimalen Unterschiede gehen durch die restlichen Zutaten im Cocktail eh unter. Wichtig ist immer nur ein Mineralwasser mit möglichst hohem Kohlensäureanteil zu nehmen (Classic Mineralwasser).

Was ich mich jetzt frage: Wenn ihr der Einfachheit Mineralwasser für eure Cocktails verwendet, was schreibt ihr dann auf eure Cocktailkarten? Soda oder Mineralwasser?

In Bars meine ich fast immer Soda zu lesen, aber verwendet wird glaub meist Mineralwasser. Wie seht ihr das?

LG Tim

Auch wichtig: Das Mineralwasser oder Soda sollte gekühlt sein, damit beim Zugeben nicht gleich der ganze Sprudel umgesetzt wird.

Ich finde die Unterscheide sind mitunter riesig. Beispielsweise schmeckt Gerolsteiner meinem Empfinden nach extrem mineralisch und ich bekomme das Zeug pur kaum herunter. Soda »sollte« geschmacklich deutlich neutraler sein und hat spürbar mehr Kohlensäure als klassisches »Classic« Mineralwasser. Wie sehr der Geschmack von Mineralwasser im Cocktail tatsächlich durch kommt kann ich nicht sagen aber bei der Kohlensäure merkt man den Unterschied von Classic zu Soda definitiv.

Ich hab immer ein paar 0,2er Flaschen Thomas Henry oder Schweppes da …

Und wie benennt ihr die Wasserzugabe bei der Zutatenliste der Cocktails?

Nutzt ihr bewusst die Begriffe genauso was auch drin ist? Soda für Soda und Mineralwasser für Mineralwasser?

Oder schreibt ihr vielleicht doch einfach Soda drauf und macht keine Unterscheidung der Zutaten was verwendet wird?

Ich stimme dir schon zu, aber man kann alles auch übertreiben:

:open_mouth:

Also als wichtigsten Aspekt von carbonisiertem Wasser ist schlicht - die Carbonisierung. Deswegen sind meine Augenmerke bei der Kühlung und bei der Abfüllung in Glasflaschen (die halten mehr Druck). Im Grunde darf mit Soda mehr gemacht werden, aber ist das nicht letztlich Produzentenentscheidung? Zudem gibts ja bei Mineralwasser die ionenreichen und -armen Quellen. Die Diskussion, welches Wasser sich wie eignet wurde bei mir schon im Teeforum durchexerziert… Bei Bedarf kann ich mal die Tabellen raussuchen, wie sich welches Ion auswirkt. Aber Tees sind halt auch Extrakte und Cocktails zudem meist mit stärkeren Geschmäckern versehen.

Ich kenne die Diskussion immer bei Kaffee… meistens mach ich mir dann einfach einen Kaffee mit harten Wasser aus den Bergen und bin froh, dass ich es eh nicht besser kenne. :man_shrugging:

Ich grab mal noch so einen älteren Faden aus. :wink:

Ob sich das jeweils verwendete Wasser auf den Geschmack auswirkt, hängt natürlich auch davon ab, in welcher Menge es hineinkommt. Spritzerweise im Old Fashioned zum Muddeln von Zucker wird es kaum Einfluss haben, im Mojito schon etwas mehr, und in einem Fizz, Collins oder auch einem Ipanema hat es natürlich geschmackliche Auswirkungen. Gekauftes Mineralwasser sagt mir nur selten zu. Meist schmeckt es mir zu mineralisch, was durch die Kohlensäure noch verstärkt wird. Eine ganze Zeit lang habe ich mit einem Soda Stream aufgesprudelt, da man den Kohlensäuregehalt damit ganz gut dosieren kann. Neuerdings nutze ich jedoch einen Soda Siphon, in den gefiltertes Wasser hineinkommt.

Wenn es im Familien- oder Freundeskreis eine Feier gibt und Cocktails auf dem Programm stehen, wird das sowieso ohne Cocktailkarte gehandhabt. Es werden ein paar Drinks genannt, die mit den verfügbaren Zutaten möglich sind, und dann sagt jeder, was er möchte. Wenn, wie zuletzt geschehen, mal Gin Fizz gereicht wird und dieser gut ankommt, wird schon mal nach dem Rezept gefragt. Und da es da dann eh etwas legerer zugeht, sage ich nicht Soda oder Mineralwasser, sondern Selter.

In Bars ist es natürlich wieder etwas anderes. Es ist eine andere Umgebung, in der möglichst viele Sinne angesprochen und stimuliert werden sollen. Und wenn man in der Karte dann Soda liest statt der anderen Begriffe, dann klingt das natürlich gleich viel edler. Soda Stream klingt ja auch besser als Mineral Water Stream oder Seltzer Stream. :wink: