Karamellisiertes Ananas Cordial

Jonas Rezept, dass er im Algonquin verwendet:

Ich war so verrückt und habe das Cordial Rezept gleich mal ausprobiert. Ich muss zugeben, dass ich nur Ananasdirektsaft da hatte und man durch Püree oder frisch entsaftete Ananas natürlich mehr Geschmack hinbekommt. Außerdem habe ich kurzerhand beide Säuren durch Apfelsäure ersetzt, einmal in Pulverform und einmal in Wasser gelöst. Mir ist auch hier bewusst, dass vor allem die Milchsäure einen großen Beitrag zum frischen Ananasgeschmack beiträgt, da frische Früchte manchmal auch Lactat-Noten haben können.

Mit dem Ergebnis bin ich trotzdem ganz zufrieden und werde berichten wie die Drinks damit werden. Ich dachte auch, dass ich mal eine Pisco Punch Variante damit probiere.

Fetzig. Ich denke das Ergebnis wird auch ziemlich wild sein. Apfelsäure find ich eh die schönste Säure.

Vermutlich auch sehr nice in nem Japanese Pisco Punch Twist auch wenn du die Richtung schon ansprichst.

1 „Gefällt mir“

Mir schmeckt das Ergebnis ganz gut, aber der Ananasgeschmack könnte etwas stärker sein. Ich denke da kommt der Unterschied zum Püree zur Geltung.

Ich hab als erstes eine Jungle Bird Variante als Milk Punch gemixt und das Ergebnis war ziemlich lecker. Andere Drlnks damit folgen nächste Woche. :wink:

Jungle Bird damit ist ein Traum!
Das Cordial hält den Campari auch gut im Zaum!

1 „Gefällt mir“