Liste empfehlenswerter Literatur

Die ausführliche Liste

Eine (Stand 2015) zu historischer und moderner Bar-Literatur hat Cocktail-Nerd und Wikipedia-Autor Mangomix zusammengestellt:

Mangomix Liste ist insbesondere für Recherche-Projekte zusammengestellt worden und enthält viel frei zugängliche Literatur. Wer Mangomix helfen kann seine Liste zu erweitern möge sich bitte direkt an ihn wenden.

Viele Links zu frei zugänglichen Cocktailbüchern findet man auch wohl sortiert bei bar-vademecum.

Die kurze Liste

Für alle, denen Mangomix Liste zu lang ist, stelle ich ihr eine kürzere Liste mit Empfehlungen zu kostenpflichtiger Literatur zusammen:

The PDT Cocktail Book - The complete Bartender’s Guide from the celebrated Speakeasy
Jim Meehan und Chris Gall, (2011)
Kategorie: Standardwerk
Handliches Nachschlagewerk für Beginner und Fortgeschrittene. Besticht durch eine schöne, alphabetisch sortierte Rezeptesammlung.
Cocktailian - Das Handbuch der Bar
Helmut Adam, Jens Hasenbein und Bastian Heuser, (2010)
Kategorie: Standardwerk
Handliches Nachschlagewerk, das sich insbesondere an Einsteiger richtet. Das Buch versucht ein wenig die deutsche Version vom „PDT Cocktail Book“ zu sein. Teils etwas konfus mit unnötiger Information überladen. Die Cocktails sind hier nach Kategorien sortiert, die sich erst fortgeschrittenen Lesern erschließen. Dafür gibt es 3 Indizes, die einem Erlauben die Drinks alphabetisch, aber auch nach Zutaten und Cocktail-Kategorie zu suchen.
Cocktailkunst - Die Zukunft der Bar
Stephan Hinz, (2014)
Kategorie: Standardwerk
Sehr schön illustriertes Werk für Anfänger und Fortgeschrittene. Zwischen Kochbuch und Rezeptesammlung. Das Buch versucht zu erklären, nach welcher Logik Cocktailrezepte funktionieren und wie Cocktails in Kategorien ein teilbar sind. In der klassischen Rezeptesammlung sind nur die kritischeren Cocktails ausführlicher beschrieben. Dafür fasst die Rezeptesammlung sehr viele Drinks. Darüber hinaus sind noch moderne Cocktailkunstwerke beschrieben und bebildert, die man wohl selbst nicht zu hause nachmixen kann, die aber sehr schön anzusehen sind.
The Ultimate Bar Book - Die Welt der Spirituosen und Cocktails
André Dominé, (2008)
Kategorie: Warenkunde
Schön bebilderte Warenkunde zur Geschichte und Herstellung von Spirituosen aus aller Welt. Die Rezeptesammlung hingegen ist weniger zu gebrauchen.
The Bar Book - Elements of Cocktail Technique
Jeffrey Morgenthaler und Martha Holmberg, (2014)
Kategorie: Technik-Buch
Buch über den richtigen Einsatz von Bartools und Kochtechniken zur Herstellung von Cocktailzutaten.

weitere Wegweiser

GuidesForums-TastingsEmpfehlenswerte Blogs und Podcasts

2 „Gefällt mir“

Es sieht so aus, als ob collectif1806.com ihre Online-Bibliothek eingestellt haben. Sehr schade. Ich vermute, sie hatten zu viele neuere Titel im Bestand, die noch ein per Copyright geschützt waren.

Bücher sind immer gut. Ich habe in den letzten Monaten so viele gekauft, dass ich mit dem Lesen kaum hinterherkomme, sei es bezüglich Cocktails, Grillereien oder Brot backen. Ich mag es einfach, darin zu stöbern und mir Inspiration zu holen.

Nun denn, was habe ich, was empfehle ich? The Bar Book von J. Morgenthaler wurde schon genannt. Liest sich meiner Meinung nach recht gut, obwohl ich an manchen Stellen etwas Stirnrunzeln bekam, etwa bei dem geeigneten Material für ein Rührglas. Ansonsten wirklich gut und empfehlenswert.

Für Einsteiger mit am besten geeignet sein dürfte Cocktails von Franz Brandl. Im Grunde ist das eine sehr umfangreiche Sammlung an Rezepten, und das ist nach meiner Erfahrung meist das, was Cocktailneulinge zu allererst wollen.

Mein persönliches Lieblingsbuch momentan ist Cocktail Codex von A. Day, N. Fauchald und D. Kaplan. Jeder bekannte Cocktail wird hierin auf einen Stammcocktail heruntergebrochen. Ähnliches Prinzip wie beim Cocktailian, nur dass es im Cocktail Codex nur sechs Stammcocktails statt 13 sind. Es wird beschrieben, was den jeweiligen Stammcocktail ausmacht und wie die einzelnen Zutaten miteinander wirken und an welchen Stellschrauben wie gedreht werden kann, um weitere Cocktails zu kreieren… Dazu dann auch wieder Exkurse, wie Sirupe oder Bitters selbst gemacht werden. Das Ganze ist garniert mit wirklich tollen Fotos.

1 „Gefällt mir“