Mai Tai Blend

Mai Tai Blend
Da mein lieblings Mai Tai Rum (LPS 2nd/3rd Rum Albrecht) leider nicht mehr bezahlbar ist und ich mittlerweile am Smith & Cross keinen Spass mehr habe, bin ich aktuell auf der Suche nach einer Alternative.

Heute fange ich mal an mit einem Blend aus dem Worthy Park 109 und einem Esterreichem Rum aus der Hamdpen Destillerie, dem HLCF von Habitaton Velier an.
Mein Standardrezept ist

6cl Rum / 1,5cl PF Curacao / 3cl Limettensaft / 1cl Meneau Orgeat / 1cl Zuckersirup

Die Verhältnisse habe ich wie folgt ausgewählt
WP/HD

  1. 2/0
  2. 1,5/0,5
  3. 1/1
  4. 0,5/1,5
  5. 0/2

Als Referenz (0) nehme ich mal den S&C, mit dem ich wohl schon unzählige Mai Tais gemixt habe.
Und los geht’s

  1. Ordentlich, aber mehr auch nicht 6,5 Pkt
  2. Orange kommt sehr gut durch, ist wirklich sehr gut ohne Hampden aber es fehlen Ester, die dem Mai Tai mehr als gut tun, für Leute die nicht so mit Estern haben aber absolut empfehlenswert! - 6,5Pkt
  3. Der HD ist schon sehr gut schmeckbar und drückt dem WP jetzt schon seinen Stempel auf, dennoch eine sehr ordentliche Mischung 7,5 Pkt
  4. Der HD schägt im 50/50 komplett durch und drückt den WP weg. Hampden Fans werden ab hier ihren Spaß haben, mir ist es leider schon etwas zuviel. Daher 7 Pkt
  5. WP auf Wiedersehen, keine Ahnung wo er hin ist. 6 Pkt da der HD alles erschlägt.
  6. Hier ändert sich nicht mehr viel zu 4.

Fazit: In dieser Runde ist 2 mein Favorit, Worthy Park mit Hampden im Verhältnis 3 zu 1.
Beim nächsten mal werden noch Zwischenschritte zwischen 1 und 3 einzubauen und versuche evtl. noch den fruchtigen New Yarmouth Geschmack unterzubringen oder einen Agricole hinzuzufügen.




4 „Gefällt mir“