Topsy Turvy

Topsy Turvy https://cocktailnerds.de/uploads/default/original/2X/e/ec23773148e9dec0a35fa4bec5347a534cd65228.jpeg
none 4.0 1

Zutaten

Menge Zutat
6 cl Wermut Rot
3 cl Rye Whiskey
1 BL Kaffeelikör
1 dsh Chocolate Bitter

Deko

Orangenzeste

Glas

Nick & Nora

Zubereitung

Stirr & Strain

Anmerkungen

Jeremy Oertel, NYC

2 „Gefällt mir“

Ach ja -keywords- ich sollte es besser wissen :yum:

Kein Problem. Dazu hat man ja mehrere Moderatoren. :wink:

Bascially ein Reverse Manhattan mit Kaffeelikör …

Plus Chocolate bitter, den ein Reverse Manhattan auch nicht Standardmäßig drin hat :man_shrugging:t3: Zu einfache Denke.

Wenn man danach geht könnte man sämtliche Rezepte und Twists mit eigenem Namen auseinanderpflücken

Für mich sind die Bitters im Manhattan und auch im Old Fashioned nicht fix und das war sicher auch nie die Idee hinter den Drinks.

Ich finde den Unterschied zum Reverse Manhattan einfach zu klein um dem Drink einen eigenen Namen zuzugestehen. Dann wäre ja auch ein Mai Tai ohne Minze kein Mai Tai mehr — wenn du weißt was ich meine.

Fun Fact: Ich hab grad nach dem Original-Rezept gesucht und festgestellt, dass es aus der einzigen Bar in New York war stammt, in der ich bisher war. Ich kann mich leider nicht mehr genau erinnern was ich damals (Herbst 2014) getrunken haben — es war aber sicher etwas in Richtung Manhattan.

:laughing:

Naja, vielleicht eher nen Mai Tai ohne Minze, in dem man das Orgeat durch Chartreuse ersetzt. In dem Fall finde ich einen anderen Namen schon angebracht.

Aber streng genommen ist es basically ein Wermut-Old-Fashioned. :wink:

1 „Gefällt mir“

Oder ein Mint Julep ohne Minze?

:stuck_out_tongue_winking_eye:

Aber warst du es nicht der gesagt hat in einen Mai Tai MUSS Minze?
Das bedeutet für mich genau das
„Ein Mai Tai ohne Minze ist kein Mai Tai“

Sehe ich übrigens anders, die Minze ist das i Tüpfelchen auf dem Mai Tai (ist ohne aber dennoch ein Mordsdrink)


Wie schon erwähnt, es gibt unzählige Twists, die kleine Abwandlungen des Originals sind und bei einer Zutat die hinzugefügt wird und der Bitter der ausgetauscht wird kann ich eine Namensänderung durchaus nachvollziehen.

Wir drehen uns im Kreis.

Ja ich finde in einen Mai Tai gehört Minze und auch ein Old Fashioned ohne Zeste überzeugt mich nicht wirklich. Und ja ich gebe dir recht — auch ohne Minze ist es noch ein Mai Tai. Aber nur weil die Minze das i-Tüpfelchen ist. Genauso wie im obigen Rezept Kaffeelikör und Chocolate Mole Bitters das i-Tüpfelchen sind und es trotzdem ein Reverse Manhattan bleibt. Klar kann man den anders nennen — so argumentiert könnte aber auch der Mai Tai ohne Minze einen eigenen Namen bekommen.

Ich habe einfach sehr viel Respekt für durchdachte Twists die eigenständige Drinks sind. Nur den Bitter zu variieren und eine homöopathische Menge Kaffeelikör ist mir schlicht etwas zu wenig für einen eigenen Namen. Mit 1 oder 1,5 cl Likör sieht das schon anders aus weil der Drink dann auch stärker durch den Kaffee geprägt wird.

Klar kann man das auch anders sehen und es ist bei Twists natürlich immer ein schmaler Grat.

:man_shrugging: