Bikini Atoll (Yarm)

Bikini Atoll (Yarm) https://cocktailnerds.de/uploads/default/optimized/1X/8c5d7b28fda272c5039dc5e54128b66d95064033_2_768x1024.jpeg
none 4.0 1

Zutaten

Menge Zutat
3 cl weißer Overproof-Rum (Wray & Nephew oder Rum-Bar)
1,5 cl Orange Curaçao / Triple Sec
1,5 cl grüner Chartreuse
1,5 cl Falernum
1,5 cl Orgeat
4,5 cl Limettensaft

Deko

Minzbüschel

Glas

Double-Old-Fashioned-Glas oder Tiki-Mug

Zubereitung

Zutaten auf Eis shaken und anschließend in das mit Crushed-Eis und eine ausgedrückten halben Limette gefüllte Glas abseihen. Zuletzt den Büschel Minze und ein bis zwei kurze Trinkhalme ins Eis stecken.

Anmerkungen

Der Drink wurde 2011 von Frederic Yarm als eine Homage an den Mai Tai und den Nuclear Daiquiri kreiert. Yarm benannte den Cocktail nach dem Riff, das in den 1940er- und 1950er-Jahren Schauplatz zahlreicher amerikanischer Atombombentests war.

Das Rezept veröffentlichte Yarm auf seinem Blog cocktail virgin slut. Im original wurde der Drink mit Wray & Nephew, Senior Curaçao, Velvet Falernum und BG Reynolds Orgeat gemixt. Wie auch beim Nuclear Daiquiri ist die Wahl des Rums hier sehr entscheidend. Anstelle von Wray & Nephew kann aber auch gut Rum-Bar Premium White Overproof genutzt werden. Das original Rezept sieht nur 3 cl Limettensaft vor. Damit wird der Cocktail aber selbst mit einem saureren Falernum noch sehr süß. Ich würde daher den Limettensaft-Anteil auf etwa 4,5 cl erhöhen, um eher der modernen Vorstellung eines balancierten Sours zu entsprechen.

1 Like