2015 - Williamsbrand

Williamsbrand-Tasting-2015.pdf (1,0 MB)

Bei Obstbränden ist es immer ein bisschen schwierig gezuckerte Brände mit ungezuckerten zu vergleichen. Vor allem im Blind Tasting schneiden dann die gezuckerten oft besser ab, da sie runder und aromatischer sind. Zucker verstärkt im Obstbrand die Fruchtaromen und verbessert das Mundgefühlt. Es geht gar nicht so um die Kaschierung von Fehlaromen, da man auch günstig, sauber destillieren kann. Allerdings muss man natürlich weniger Grundmaterial einsetzen wenn durch den Zucker das Ergebnis trotzdem aromatisch wird.

Dann sollte man beim nächsten Tasting von Obstbränden vielleicht den Zuckergehalt aller Brände bestimmen und angeben. Das ist zwar etwas Aufwand aber doch machbar oder?

Ja, das ist an sich eine gute Idee. Für das Aprikosenbrandtasting bin ich dran. :wink: