Sazerac Cocktail

Sazerac Cocktail
none 5.0 4

Zutaten

Menge Zutat
6 cl Rye Whiskey oder Cognac
0,75 cl Zuckersirup
3 Dash Peychaud’s Bitters
1 Tropfen Angostura Bitters (optional)
Absinth

Deko

Zitronenzeste

Glas

Old-Fashioned Glas mit Eiswürfeln oder ohne je nach Geschmack

Zubereitung

Das gekühlte Glas mit Absinth coaten (Ein Schluck einfüllen, schwenken und dann ausschütten) oder aus einer Sprühflasche drei bis vier Sprüher Absinth in das Glas geben. Restliche Zutaten auf Eis verrühren und in das Gästeglas über Eis abseihen.

Anmerkungen

Der Drink geht angeblich bis in das Jahr 1838 zurück. Ursprünglich wurde er mit Cognac zubereitet, wurde der Sazerac spätestens seit dem Trademark der Firma Sazerac von 1900 dann mit Rye Whiskey gemixt.

Varianten

Häufige Empfehlungen sind zum einen die Zugabe eines Tropfen Angostura Bitters und das Teilen der Basisspirituose in eine Hälfte Rye und eine Hälfte Cognac.

Highland Sazerac (Lee) (Cognac und Highland-Whisky, Absinth ersetzt durch Chartreuse)

4 „Gefällt mir“

Perfekt! Der darf in unserer Sammlung natürlich nicht fehlen!

2 „Gefällt mir“

Hat mich auch gewundert…

Ich kann empfehlen anstatt den Rinse zu machen mit Absinth aus der Sprühflasche das Glas ordentlich einzunebeln.

1 „Gefällt mir“

Hab ich oben ja auch so geschrieben, mach ich auch immer. Sonst wäre das ja Absinthe Verschwendung. Für mich dürfen es auch sechs bis sieben Sprüher sein… :wink:

1 „Gefällt mir“

Richtig guter Cocktail der mir schon 2 mal nach einer Bartour die Lichter ausgeknipst hat.

1 „Gefällt mir“

Hi Leute,

womit mögt ihr euren Sazerac denn lieber? Mit Rye-Whisky oder mit Cognac?

Ich für meinen Part bin bei Cognac in der Regel.

Oder habt ihr vielleicht sogar mal eine Mischung aus Rye und Cognac probiert?

Für mich kommt es sehr auf die Spirituose an. Wenn ich den Drink in einer Bar bestellen würde und die Wahl zwischen den beiden Spirituosengattungen habe aber die verwendeten Produkte nicht kenne, wäre ich auch bei Cognac. Wahrscheinlich funktioniert der Drink für mich besser mit einem 08/15 Cognac als mit einem 08/15 Rye. Zuhause mache ich mir den Drink aber auch gerne mit ausgewählten Rye-Whiskeys.

Eine andere sehr interessante Variante ist mit einem Anejo Tequila.
Kann ich auch empfehlen.
Ansonsten bin ich auch ein Rye Fan.

Rest der Zutaten gleich, oder leicht abgeändert? Hast du ein Rezept?

Statt Rye die gleiche Menge Añejo Tequila,
den Zuckersirup tausche ich gelegentlich gegen Agavensirup aus. (Wobei beide gut funktionieren)
Den Angostura lasse ich weg.
Statt dem originalen Peychauds verwende ich TBT Creole Bitters.

Alles klar. Danke dir.